Bild zeigt das Team der SOLIDIA Managementberatung

WIND-Workshop für die digitale Transformation – was steckt dahinter?

Wir gaben unserem Großgruppenworkshop die Bezeichnung „WIND-Workshop“. In dem folgenden kurzen Beitrag wollen wir erläutern, woher der Name kommt – und damit gleichzeitig die wesentlichen Merkmale und Vorteile unseres Workshops im Rahmen für die digitale Transformation Ihres Unternehmens verdeutlichen.

„W“ wie Wissen

Der erste Buchstabe in der Workshopbezeichnung steht für Wissen. Wissen ist für viele Aufgaben im Unternehmen notwendig. Bei vielen Routineaufgaben reicht das Wissen einer einzelnen Person oder weniger Personen aus. Je umfangreicher die zu lösende Aufgabe ist, desto mehr Wissen wird benötigt. Einen solchen Fall stellt die Entwicklung eines (digitalen) Geschäftsmodells dar. Hierzu muss Wissen aus vielen unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens und des Unternehmensumfeldes notwendig. Mit unserem Workshop schaffen wir die Möglichkeit, viel von dem in Ihrem Unternehmen vorhandenen Wissen für die digitale Transformation nutzbar zu machen.

„I“ wie Integration

Mit dem WIND-Workshop können wir Wissen integrieren. Integration bedeutet dabei das im Unternehmen vorhandene Wissen, aber auch das außerhalb des Unternehmens verteilte Wissen zu nutzen. Die Integration erfolgt durch ein hoch strukturiertes Workshopkonzept, indem eine gezielte Verknüpfung von unterschiedlichem Knowhow und unterschiedlichen Meinungen, Erfahrungen und Ansichten erfolgt. Dazu bringen wir in dem Workshop bis zu 40 Schlüsselpersonen aus dem Unternehmen sowie externe Stakeholder (z. B. Kunden) in hochproduktiven Teamsitzungen zusammen, um gemeinsam ein digitales Geschäftsmodell zu erarbeiten.

„I“ wie Innovation

Das „I“ im Namen WIND-Workshop ist doppelt belegt – was im Logo durch die farbliche Kennzeichnung ersichtlich ist. Das zweite „I“ steht für Innovation. Gemeint ist damit, dass in unserem Workshop unterschiedliche Methoden und Instrumente aus dem Bereich Design Thinking und Business Model Innovation Anwendung finden und in einem innovativen Ansatz zur Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle Anwendung finden.

„N“ wie Netzeffekt

In unserem Workshop erzielen wir mit den Teilnehmern einen positiven Netzeffekt bzw. Vernetzungseffekt: durch die spezifische Kommunikationsarchitektur des Workshops arbeiten die Teilnehmer an genau jenen Themen, zu denen sie das meiste Wissen haben. Zudem werden die Arbeitsergebnisse immer wieder kritisch hinterfragt und verbessert, sodass sie nach nur drei Tagen einen sehr hohen Reifegrad aufweisen. Durch die Struktur und den Ablauf des Workshops ist ein Austausch und ein Transfer von Wissen zwischen den einzelnen Themen sichergestellt.

„D“ wie Digitalisierung

Wir haben uns auf die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle spezialisiert. Digitalen Geschäftsmodellen tragen wir sowohl durch die Auswahl unserer Moderatoren mit fundiertem Wissen, als auch durch unseren selbstentwickelten Geschäftsmodellansatz Rechnung. Dadurch bieten wir einen hervorragenden Rahmen für die Entwicklung Ihrer digitalen Geschäftsmodelle.

Was bringt der WIND-Workshop für eine digitale Transformation?

Die Digitalisierung erfordert ein Umdenken im Unternehmen und neue Lösungen. Eine Antwort darauf kann ein innovatives, digitales Geschäftsmodell sein. Bei dessen Erarbeitung unterstützen wir Sie mit dem WIND-Workshop: Der WIND-Workshop stellt einen fundierten und erprobten Rahmen dar, in dem eine effiziente und effektive Arbeit an Ihren digitalen Geschäftsmodellen erfolgen kann. Der Workshop hilft, die richtigen Leute zusammenzubringen und in kurzer Zeit Ergebnisse mit einem hohen Reifegrad zu erzielen. Durch die gemeinsame Erarbeitung entsteht bei den Teilnehmern ein hohes Commitment und ein starker Wille zur Umsetzung. Damit kann der WIND-Workshop einen wertvollen Beitrag zur digitalen Transformation Ihres Unternehmens leisten – unabhängig davon, wie digitalisiert Ihr Unternehmen bereits ist.

 

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben